Wir holen deine alten Chimpy Powerbanks ab!

Hast du auch Chimpys zuhause, die schon mehrere Monate unbenutzt in einer Schublade dahinvegetieren? Dann nutze jetzt die Chance, ihnen wieder neues Leben einzuhauchen - und dabei sogar noch Trinkgeld zu erhalten.

Gepostet am Juli 31, 2020   |   Von  clement

Mit dem “Chimpy Return Day” bieten wir unseren Kunden eine einfache und einmalige Möglichkeit, alte Chimpys bequem wieder in den Kreislauf zu bringen.

Denn am 20. August ist in der Stadt Zürich der “Chimpy Return Day”. Und so funktioniert’s:

  • Kunden melden sich bequem via Formular an 
  • Alte Chimpys (vor mehr als 3 Monaten ausgeliehen) werden in den Milchkasten gelegt oder mit an den Arbeitsplatz genommen
  • Chimpys werden von uns mit dem Velo abgeholt und 3 Franken pro Chimpy Powerbank als Trinkgeld in den Briefkasten gelegt
  • Die Chimpys werden wieder aufgeladen und anderen zur Ausleihe zur Verfügung gestellt.

Der Chimpy Return Day hilft, Ressourcen einzusparen 

Unser Service basiert darauf, Produkte zu teilen und damit möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen. Im Gegensatz zu Kaufen und Besitzen lassen sich mit einem Sharing-Produkt, in unserem Falle Powerbanks, enorm viele Ressourcen einsparen. Die Herstellung einer neuen Powerbank benötigt rund 1,5 kg Co2. Das entspricht etwa 15km Autofahren mit einem Kleinwagen. Da kommt natürlich einiges zusammen. Unser Ziel ist es, möglichst viele alte Chimpys zurück zu bekommen, weil wir unseren Service so nachhaltig wie möglich gestalten wollen. Deshalb laden wir unsere Powerbanks übrigens auch zu 100% mit Solarstrom.

Am Chimpy Return Day teilnehmen

Hilf mit, dass Teilen und Ausleihen in Zukunft noch mehr etabliert wird. Nutze die Chance, die für dich nutzlosen Powerbanks wieder ins System zurück zu bringen, ihnen neues Leben einhauchen und nebenher noch etwas Trinkgeld kassieren. Hast du Fragen, schreibe uns auf chimpy@heychimpy.com oder über Whatsapp.

Für mehr Infos besuche:

www.chimpy.ch/return-day

Startup-Praktikum (m/w, 100%, geiler Scheiss) [Stelle geschlossen]

Hinweis: Diese Stelle ist nicht mehr offen.

Leute, wir haben ein grosses Problem. So verdreckt sieht unsere Kaffeemaschine heute morgen aus:

Die Battere-Kaffeemaschine

Schuld an der Verdreckung? Unser Chief Operations Officer. Er wäre für das regelmässige Putzen der Kaffeemaschine zuständig. Doch er hat alle Hände voll zu tun mit spannenden Projekten. Deshalb sind wir jetzt auf der Suche nach einer Praktikantin, die unserem Chief Operations Officer die spannenden Projekte abnimmt, damit er wieder Zeit findet, die Kaffeemaschine zu putzen.

Lies weiter