Unsere zweite Dienstleistung Battere Now hat im letzten Sommer als Schnapsidee begonnen. Wir dachten uns: «Warum gibt es eigentlich keine geile Lösung für das Handy-Akku-Problem?»Aus der Schnapsidee wurde Realität, als wir es dann im Herbst im Acapulco in Zürich austesteten und vielversprechendes Feedback von Gastro-Personal und Gästen erhielten. Also haben Edwin und ich uns daran gemacht, eine App aus dem Boden zu stampfen. Weder Edwin noch ich hatten zuvor eine App programmiert. Aber wir lernten schnell und gestern haben bereits die zweite Version der Battere Now App in den Apple App Store und den Android Play Store gebracht.

Eine frühe Version
Eine frühe, nicht-veröffentliche Version der App.

Gratis-Ladungen verteilen

Heute gibt es für alles eine App. Unsere Philosophie: Wir verstehen Technologie als Mittel zum Zweck. Das Ziel der Battere Now App ist es, die gesamte User-Experience zu verbessern und den Nutzern einen schnelleren, einfacheren und angenehmeren Zugang zu unseren Akku-Packs zu verschaffen. Deshalb erfüllt die App momentan zwei Hauptzwecke: 1) Den nächsten Akku-Point anzeigen und 2) den User am Akku-Point identifizieren und die Zahlung abwickeln, mit nur zwei Klicks. That’s it.

Die neueste Version der App mit Geolocator und Gratis-Ladungen
Die neueste Version der App mit Geolocator und Gratis-Ladungen

 

Natürlich gibt es neben den zwei Hauptzwecken weitere Funktionalitäten. Eine neue Funktion der neuen Version 1.2 ist das Promo-Code-Konzept. Jede Userin und jeder User hat einen eigenen, fixen Promo-Code. Meiner ist zum Beispiel DANKE1085. Ich kann diesen Code mit meinen Freunden teilen. Bei jeder Eingabe erhält mein Freund und ich eine Gratis-Ladung im Wert von CHF 2. Damit kann ich ein Akku-Pack abholen und bis zu 24 Stunden behalten kann. Zusätzlich werden wir von Zeit zu Zeit auch Promotions machen, wo wir durch das Promo-Code-System Gratis-Ladungen rausgeben werden. Awesome, oder? Ebenfalls haben wir jetzt einen Geolocator hinzugefügt, welcher ähnlich wie bei Google Maps anzeigt, wo man sich gerade befindet. Auch gibt es jetzt eine Funktion, welche automatisch anzeigt, wo sich der nächste Akku-Point befindet und wie dieser heisst. Da muss man nichts mehr überlegen :-).

Technologie

Gerne würde ich noch einige Punkte zu der benutzten Technologie im Hintergrund sagen. Die Battere Now App gibt es für iOS und Android. Dabei entwickeln wir nicht zwei separate native Apps, sondern verwenden ein Hybrid-Framework namens Apache Cordova. Zusätzlich klatschen wir Ionic drauf, ein HTML5-Framework welches auf Cordova und AngularJS beruht und erweiterte User-Interface- und Design-Elemente hinzufügt. Dieser Technologie-Stack erlaubt es uns, schnelle und verlässliche Apps zu programmieren, ohne dabei Einbussen bei Performance und User-Experience zu haben. Natürlich muss man den Stack je nach Art oder Funktionalität der App anpassen. Beispielsweise wäre es mühsamer, mit dieser Kombination von Technologien ein High-Performance Mobile Game zu programmieren. Da müsste man auf die Native Sprachen von Android und iOS zurückgreifen.

Unser Technologie-Stack: Cordova, Angular und Ionic.

Wohin geht die Reise?

Natürlich Ruhen wir uns nach dem Release der zweiten App-Version nicht aus und planen bereits die nächsten Features. Einige geplante Funktionalitäten für die nächsten Versionen sind:

  • Akku-Point-Erkennung: Das Ziel ist es, mittels Bluetooth (und/oder GPS) zu erkennen, wenn ein User in unmittelbarer Nähe (10-20m) eines Akku-Points ist und wenig Akku hat. Dann können wir sie darauf aufmerksam machen und die Userin kann sofort einen Akku-Pack abholen.
  • Öffnungszeiten der Akku-Points: Edwin ist gerade dabei, die Öffnungszeiten der Akku-Points mittels dem Google Places API in die App einzubauen. So läuft man nicht vergebens zu einem Akku-Point.
  • Mehr Zahlungsmöglichkeiten: Momentan muss man sich mit der Kreditkarte registrieren, um zu bezahlen. In der Zukunft wollen wir zusätzliche Zahlungsmöglichkeiten (vielleicht PayPal?) und auch Cash-Zahlung (müssen wir noch schauen wie das am besten geht) integrieren, so dass die User unsere Dienstleistung möglichst bequem nutzen können.

Ich hoffe, dieser kleine Blick hinter die Kulissen, mit leicht technisch angehauchten Kommentaren von mir hilft euch, besser zu verstehen, wieso wir die Dinge tun so wie wir sie tun und wohin wir wollen. Ich freue mich auf Feedbacks und auch Wünsche für zukünftige App-Funktionalitäten.

 

 

Aún no hay comentarios, ¡añada su voz abajo!


Añadir un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *